Klassischer Chardonney aus dem Burgung von 50 Jahre alten Reben. In der Farbe Zitronengelb. In der Nase Pfirsich aber auch Zirusfrüchte wie Grapefruit. Im Geschack mittlerer Körper, sehr elegant gebaut mit schönen Primäraromen. Im Geschmack wieder Pririsch, Grapefruit und etwas Stachelbeere. Endet mit einem langen vollem Abgang. Perfekt zu Steinbeisser mit Linsen.

Bosco di Gica ist eine Einzellage aus Valdobbiadene mit 95% Gerla und 5% Chardonnay. Restzucher 9-10 Gramm. In der Farbe Strohgelb. Sehr feine angenehme Perlage. In der Nase Steinobst, grüner Apfel und Pfirsich, leichte Hefenoten. Im Geschmack frisch und knackig, grüner Apfel und Pfirsich. Perlage und Säure sind perfekt verbunden. Belebender Abgang. Für mich einer der besten Proseccos überhaupt. Perfekt als Aperetiv, zu Meeresfrüchte oder zu Spaghetti mit schwarzem Pfeffer und Parmesankäse.

Schon der Basisbarolo von Andrea Oberto aus La Morra zeigt welch großartiger Jahrgang der 2016 im Piemont war. In der Farbe Purpurrot. In der Nase Vanille, Tabak, Hagebutten und Rosen. Im Geschmack perfekt gebaut mit vollem Körper. Aromen von Nougat, Hagebutte und Rosen. Druckvoll, aber bleibt mit seinen 15% Alkohol immer auf der elegenten Seite. Noch viel zu jung aber schon eine Verführung wert. Für Barolo ein perfektes Preis-Leistungsverhälnis.

Dieser Klassiker aus Margaux wird aus 50% Cabernet Sauvignion, 45% Merlot und 5% Pedit Verdon erzeugt. Der Jahrgang 2003 hat 12,5% Alkohol. In der Farbe dunkles Rubinrot. In der Nase Cassis, Zigarren, Hagebutten. Im Geschmack druckvoller Körper, elegant und baut sich in vielen Schichten auf. Aromen von Waldfrüchten, Cassis, Schlehe und etwas Lakritze. Endet mit einem wundervollem dolcem Finish. Jetz auf dem Punkt der optimalen Trinkreife.