Weihnachtsweinprobe 1996

Schon 1996 hatten wir eine hochkarätige Weinprobe mit Weinen aus Burgund. Alle Weine waren auf dem höchsten Level und die verkosteten Jahrgänge sprechen für sich. Die Piraten waren Gaja und Rey 1990 von Angelo Gaja und Spätburgunder Centergrafenberg 1990 von Fürst. Der Chardonnay aus dem Piemont war sensationell und der fränkische Pinot Noir konnte mit seinen Kollegen aus dem Burgund nicht ganz mithalten. Um so schöner, dass die deutschen Spätburgunder in der letzten Jahren eine tolle Entwicklung genommen haben.

Morey-Saint-Denis 1er CRU 1999 Magnum J.P. Magnien

In der Farbe Ziegelrot. In der Nase Himbeere, Rauch, balsamische Noten. Im Geschmack mittlerer Körper, Unterholz, mineralisch,

süße Himbeeren, schön eingebundene Säure. Langer rauchiger Abgang. Sehr schön gereifter Pinot Noir, jetzt wunderbar zu trinken.

Malvirà Roero Riserva Trinità 2007

20180216 191625

Ungeheuer würzig und saftig! Versucht nicht ein Barolo zu sein der leider ein paar Kilometer ausserhalb gewachsen ist, sondern ein ganz eigener Wein und Stil.

Meines Erachtens jetzt auf dem Höhepunkt!

Chianti Classico 2008 Fontodi Magnum

In der Farbe schönes Kirschrot. In der Nase balsamische und rote Beeren. Im Geschmack jetzt wunderbar zutrinken, mineralisch, balsamisch und rote Früchte, sehr gut eingebundene Säure verleiht diesem Toskaner aus Panzano einen langen Abgang. Ein Klassiker.