Chateau Poujeaux 2000

Dieser Bordeaux aus Moulis ist ein Klassiker. In der Farbe Schwarzrot. In der Nase Cassis, Tabak, Rauch. In der Nase reife Noten von Cassis, Nougat und sehr mineralisch. Der Wein ist sehr aus gewogen und hat einen mittleren Körper und endet mit einem langen, eleganten Finale. Er baut sich mit Belüftung noch weiter auf.

Barolo la Villa 2014 Fratelli Seghesio

Das Jahr 2014 war ein schwieriger Jahrgang in Oberitalien. Einige Weingüter füllten deswegen keine Einzellagenbarolos ab. Nicht so die Gebrüder Seghesio, die immer wieder in kleinen Jahrgängen beachtliche Barolos erzeugen. In der Farbe Kirschrot. In der Nase noch sehr wild, ein Bündel von Aromen die sich erst noch finden müssen. Im Geschmack typisch Nebbiolo mit Guodronton, zeigt sich der Barolo sehr elgant, mittlerer Körper, Säure und Tannin sind sehr gut verbunden. Der lange Abgang endet mit einer süßen Note. Muss noch reifen.

Sociando-Mallet 2004

In der Farbe Schwarzrot. In der Nase ätherisch, Mengen von Cassis, Kräutern. Im Geschmack kräftiker Körper, sehr elegant gebaut, mineralisch, sehr schöne Fruchtaromen, Cassis, sehr druckvoll. Ein Genuss, langer Abgang. Ein Bilderbuch Bordeaux der ein toller Begleiter zur Lammschulter mit Kräutern war.

Barolo Case Mate 2009 Elio Grasso

Ein Klassiker der Langhe. In der Farbe dunkles Purpurrot. In der Nase Teer, Goudronton, rote Früchte. Im Geschmack typische Aromen des Nebbiolos aber ein etwas schmaler Körper, der Wein baut sich nicht mehr auf und wird mit Belüftung deutlich schwächer. Kurzer Abgang. Für ein Wein dieses Hauses eine Entäuschung. Der Langhe Nebbiolo 2016 des Nachbarweingutes hat deutlich bessere Anlagen und hat ein überzeugendes Preis-Leistungsverhältnis.