Vor geraumer Zeit hatten einige Baroloboys Gelegenheit neue Weine von Fratelli Seghesio zu verkosten.

Der Barbera 2013 war Schwarzrot, in der Nase Kirsche, Pflaume. Im Geschmack wieder Kirsche, mineralisch, vielschichtig, gut eingebundene Säure, süffig mit

langem Abgang. Sehr schöner Barbera.

Der Langhe Nebbiolo 2012 hatte eine Ziegelrote Farbe. Noch sehr jugendlich braucht eine lange Belüftungszeit. Im Geschmack sehr mineralisch,

hellrote Beeren, Teer, noch adstringierend, sehr langer Abgang. Der Nebbiolo von Seghesio wird jedes Jahr besser.

Sehr gespannt waren wir auf den Barolo la Villa 2010. Einige Weinjournalisten haben den Jahrgang 2010 im Piemont sehr gelobt.

In der Farbe Kirschrot, In der Nase Bleistift, Graphit, Rauch, rote Beerenfrucht. Im Geschmack Buttermilch, rote Beeren, unglaublich geschliffenes Tannin, süßer Abgang. Alles wie aus einen Guß.

Noch nie habe ich in diesem Stadium einen solch eleganten, trinkbaren, und sehr ausgewogenen Barolo La Villa verkostet.

Zum Abschluss gab es noch einen wunderbar gereiften,eleganten und immer noch jugendlichen Barolo La Villa 1998.